Not schafft Helden

Vom Wasser mitgerissen, vom Holz erschlagen - Die Gefahren der Trift
Not schafft Helden

Baumstämme und Strömungen, die die Triftarbeiter mit in das Wasser rissen oder die ständige Rutschgefahr auf den losen angeschwemmten Holzscheiten führten in der Triftarbeit immer wieder zu Unfällen, ja sogar zum Tod.

Der Königliche Forstmeister zu Schlichtenberg schilderte im März 1869, wie drei Mädchen so ein Unglück traf, jedoch in letzter Sekunde noch gerettet werden konnten: 

 

Hrdinové nouzových situací

Kmeny stromů a vodní proudy, které mohly dělníky na plavebním kanále strhnout do vody, anebo neustálá hrozba uklouznutí na volně plavených polenech. To vše znamenalo pro plaviče práci v neustálém v ohrožení, často dokonce v ohrožení života.

Královský nadlesní ze Schlichtenbergu popssal v březnu roku 1869, jak se tři dívky v poslední sekundě podařilo zachránit z podobného nebezpečí.

Nach Karl-Heinz Hellinger: "Holzen und Triften für Bischof und König - Die Holztrift auf der Ilz", Töpfl: Tiefenbach, 1990, S.53.

Bericht des Königlichen Forstmeisters von Wolfstein von 1869

Bericht des Königlichen Forstmeisters von Wolfstein von 1869
Auszug aus dem Bericht des Königlichen Forstmeisters von Wolfstein an die königliche Regierung von Niederbayern, Kammer der Finanzen Wolfstein am 2. März 1869. Quelle: Staatsarchiv Landshut, Signatur: Regierung von NB Kammer der Finanzen A 8891_0002