Der Anfang vom Ende

Der Fall Aziz
Der Anfang vom Ende

Da Aziz von seiner Vergangenheit sehr traumatisiert ist, fällt es ihm schwer von seiner Heimat Afghanistan und den dort geschehenen Vorfällen zu berichten. Deshalb mussten wir seine Vorgeschichte zum größten Teil seinem Bescheid des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) entnehmen.

Täglich schauen wir YouTube Videos, die uns unterhalten, zum Nachdenken bringen oder einfach nur zum Zeitvertreib. Doch für Aziz wurde ein einziges Video zum Verhängnis. Er lebte mit seiner Familie in der Provinz Balkh, Afghanistan. Auf einer Hochzeit gaben ihm „Freunde“ Haschisch, um ihn zu betäuben. Sie zwangen ihn, mit Glöckchen an Armen und Beinen zu tanzen, filmten die ganze Aktion und veröffentlichten das Video. Sein drogensüchtiger Vater hat ihn daraufhin geschlagen. Später, als er in einer Keksfabrik arbeitete, wurde er von seinem Arbeitgeber vergewaltigt. Dieser Vorfall und seine dadurch "beschmutzte Ehre" waren der Auslöser für seine Flucht aus Afghanistan in den Iran.

(Das Titelbild dieses Schauplatzes stammt aus der privaten Fotosammlung von Aziz und zeigt seine Brüder in Afghanistan)

Polizei in Afghanistan