Schülerstimmen: Der Wert der Demokratie

Repressive Heimerziehung der DDR - Aufklären und Erinnern
Schülerstimmen: Der Wert der Demokratie

Titelbild: Inschrift im Geschlossenen Jugendwerkhof Torgau. Bildquelle: Dauerausstellung Gedenkstätte GJWH Torgau

Die Aufarbeitung eines Systems, das die persönliche Entwicklung des Menschen einschränkte und Individuen brach, ist ein wichtiger Schritt, um aus der Geschichte zu lernen. Alexander Müller und viele anderen Zeitzeugen helfen dabei. Mit ihm zu sprechen hat uns, den Schülern und Schülerinnen des Berufsschulzentrums in Grimma und Teilnehmer am Workshop der Grenzgeschichten, geholfen, den Wert von Demokratie neu zu sehen. Denn sich eine eigene Meinung zu bilden, sich dafür einzusetzen und die eigene Meinung zu verteidigen ist wichtig finden wir! 

Zeitzeuge Alexander Müller über den Wert der Demokratie

Und genauso wichtig ist es, andere Meinungen anzuhören und zuzulassen. Eine Demokratie lebt von verschiedenen Meinungen. Jeder darf seine Ansichten äußern und mitbestimmen. Je besser wir sagen können, was wir meinen, und je mehr wir von- und übereinander wissen, desto besser können wir unser Zusammenleben gestalten. Dabei soll es aber nicht darauf ankommen, wer seine Meinung am lautesten heraus posaunt. Es ist wichtig, auch die leisen Stimmen zu hören und ihnen die gleiche Aufmerksamkeit zu geben.

Gast in Torgau: Joachim Gauck, Bundespräsident a.D.

Gast in Torgau: Joachim Gauck, Bundespräsident a.D.
Bildquelle: Archiv Gedenkstätte GJWH Torgau

Diese Herausforderung haben wir im Workshop der Grenzgeschichten angenommen. Die Stimmen von Alexander Müller, Jutta Fleck und Beate Gallus haben wir voller Neugier und Respekt gehört und ihre Erzählungen in unsere Grenzgeschichten eingewoben. Dass auch Joachim Gauck, Bundespräsident a.D. bei seinem Besuch in der Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau von unserer Arbeit an den Grenzgeschichten erfuhr und wir mit ihm über seine Erfahrungen mit der Demokratie sprechen konnte, war ein besonderer Moment bei unserer Auseinandersetzung mit einem wichtigen Thema an einem sehr besonderen Ort.