Raus aus der DDR!

Repressive Heimerziehung der DDR - Fluchtversuche und Heimeinweisung
Raus aus der DDR!

Titelbild: Berühmter Flüchtling, der Volkspolizist Conrad Schumann 1961. Bildquelle: Creative Commons

Warum wollten Menschen aus der DDR heraus? Gründe für einen Ausreisewunsch gab es viele, darunter die Unzufriedenheit mit dem politischen System, Repressionen im DDR-System, fehlende persönliche Entwicklungsmöglichkeiten, Wunsch nach Menschenrechten u.v.m. Ungesetzliches Verlassen der DDR war fest im Strafgesetzbuch verankert. Laut Gesetz war auch der Übertritt von einem Drittland in die BRD oder einen anderen Staat sowie die Nichtrückkehr von einer genehmigten Reise ein Straftatbestand.

Deutsch-deutsche Grenze

Deutsch-deutsche Grenze
Innerdeutsche Grenze Ende der 1970er Jahre im Bereich nördlicher Harz. Bildquelle: Creative Commons

Wollte man flüchten, so bedeutete dies, Freunde und Familie sowie das Zuhause zu verlassen. Zudem musste man davon ausgehen, dass sich die Flucht auch auf Verwandte und Freunde auswirken konnte. So wurden etwa ihre beruflichen Perspektiven eingeschränkt oder Familie und Freunde erlebten in bestimmten Kreisen soziale Stigmatisierung.